Platzhalter Bannerbild
(06302) 6030
Link verschicken   Drucken
 

Das Hofgut Neumühle

Mit diesem kurzen Video stellt wir uns vor:

 

Tradition und Moderne - Zukunft braucht Erfahrung

Erstmals erwähnt im Jahre 1725, wurde die "Neuenmühle" in Münchweiler/ Alsenz bis 1922 als Öl- und Getreidemühle unter wechselnden Besitzern betrieben. Danach wurde sie als Pensionsviehweide unter der Trägerschaft des pfälzischen Kreistages genutzt. Nach Kriegsende beschloss der Bezirksverband Pfalz als Nachfolger des Kreistages, die Einrichtung auch zukünftig in den Dienst der Landwirtschaft zu stellen und eröffnete am 15. Mai 1951 die "Pfälzische Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung und Milchwirtschaft" mit dem Ziel, der ländlichen Bevölkerung eine vorzügliche Fachausbildung anzubieten. Seitdem hat der Bezirksverband Pfalz kontinuierlich in die Weiterentwicklung dieser Bildungsstätte investiert und unterhält dort heute Lehrwerkstätten für Milch- und Mutterkuhhaltung, Schweinehaltung und Schafhaltung. Das Hofgut Neumühle ist die einzige Einrichtung dieser Art in Rheinland-Pfalz und dem Saarland.

 

Aufgaben

Am 1. September 2003 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen dem Land Rheinland-Pfalz und dem Bezirksverband Pfalz zum Betrieb des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Westpfalz in Münchweiler/Alsenz geschlossen mit der Festlegung der zukünftigen Aufgaben der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle:

  • überbetriebliche Ausbildung in den Bereichen Milchkühe, Rinderaufzucht, Schafe und Schweine
  • Fort- und Weiterbildung im Bereich der landwirtschaftlichen Tierhaltung
  • Durchführung praxisrelevanter Versuche für die Bereiche Milchviehhaltung, Rinderaufzucht und Schafe
  • Vermittlung landwirtschaftlicher Zusammenhänge und deren Stellenwert in der Gesellschaft im Rahmen der Verbraucherbildung

Das Hofgut Neumühle ist gleichzeitig Sitz der Bundesfachschule Vieh und Fleisch - eine im EU-Raum einzigartige Fachschule für Führungskräfte der Vieh- und Fleischwirtschaft.

 

Betriebsübersicht

 

Bodennutzung

Betriebsfläche gesamt 345 ha
Ackerland 110 ha
Grünland 150 ha
Wald 70 ha
Biotop 10 ha
Hof, Wege, Gebäude 5 ha

 

Klima und Bewertung

Standort Schieferton, Sandschiefer, in höheren Lagen Buntsandstein
Höhenlage 250 - 350 m über NN
Bodenart toniger Lehm (tL) bis Sand (S)
Bodenzahl 22 - 60
Niederschlag 680 mm Ø / Jahr
Temperatur 8,6 ºC Ø / Jahr

 

Tierhaltung

Milchkühe 150 Herdbuchkühe der Rasse Dt. Holstein
Kälber/Jungvieh 100
Mutterkühe 20 Herdbuchtiere mit Nachzucht der Rasse Glanrind,
2 Zuchtbullen
Mutterschafe 100 Herdbuchschafe mit Nachzucht der Rasse Merinolandschaf, 2 Zuchtböcke
Prüfplätze für Schafe 120
Zuchtsauen 30 Tiere, Dt. Landrasse, Hybridschweine (BHZP, Topigs)
Eber 1 Besamung- und Stimuliereber
Mastschweine 700 Tiere im Jahr

 

Wohnheim

  • 18 Einzel/Doppelzimmer mit eigenem Bad und WC
  • Vier Mehrbettzimmer mit Etagendusche/WC (insgesamt 20 Betten)
  • Gästehaus mit vier Mehrbettzimmern (insgesamt 15 Betten)
  • Speisesaal mit 74 Sitzplätzen
  • betriebseigene Küche
  • Fitnessraum
  • Zwei Aufenthaltsräume
  • Sportplatz

 

Personal

Zur Erledigung aller Aufgaben stehen dem Hofgut Neumühle insgesamt 30 Personen in Voll- und Teilzeit zur Verfügung. Hinzu kommen sieben Ausbildungsplätze in den Berufen Landwirt/in, Tierwirt/in und Hauswirtschafter/in.